Wie effektiv ist Ihr Security-Awareness-Programm?

14. Juni 2022, 16:00 Uhr

Nehmen Sie an diesem teissTalk teil und Sie erhalten Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen zu diesem Thema:

  • Welche Anforderungen muss ein Security-Awareness-Training erfüllen? Wie gestaltet man es nachhaltig?
  • Wie verändert sich das Security-Awareness-Training, um den Anforderungen einer hybriden Arbeitsumgebung gerecht zu werden?
  • Welche Kennzahlen sind sinnvoll, um die Effektivität, die Änderungen im Verhalten und die Reduzierung des Risikos zu messen?

Talk-Gäste

Marcus Beyer

Security Awareness Officer
Swisscom (Schweiz) AG

Marcus Beyer hat mehr als 16 Jahre Erfahrung als Kommunikator, Change Manager, Moderator, Social Engineer und Berater im Bereich IT- und Information Security. Dabei ist die interne (Projekt-) Kommunikation mit dem Fokus auf Informationssicherheit, IT- und/oder BCM-Prozesse sein Métier, Security Awareness seine Mission. Er verantwortet das ganze Thema Security Awareness bei der Swisscom (Schweiz) AG und fördert aktiv den Change Prozess zu einer stabilen und nachhaltigen Sicherheitskultur im Unternehmen. Er ist Mitglied des Advisory Boards bei Hoxhunt, ibarry.ch und im Vorstand der Swiss Internet Security Alliance (SISA) sowie der Digital Self-Defense Foundation in der Schweiz.

Benjamin Bachmann

Head of Group Information Security Office
Ströer SE & Co. KGaA

Wenn er damals in Troja gewesen wäre, würde die Stadt heute noch stehen.

Beim Thema Sicherheit verlassen sich die meisten auf Opfergaben an die IT-Götter. Nicht so Benjamin Bachmann, denn er sieht Cyber-Sicherheit als ganzheitliches Thema, das den Dreiklang aus Mensch, Organisation und Technik gleichermaßen betrachten und behandeln muss. Anders gesagt: sie bilden das Fundament einer nachhaltigen und lebbaren Sicherheitskultur. Der gelernte Wirtschaftsingenieur fühlte sich bereits früh dazu berufen, diese im Auftrag verschiedener Beratungshäuser zu verkünden.

Heute ist er als Head of Cyber Security bei Ströer verantwortlich für die strategische Sicherheit des Gesamtkonzerns und entwickelt umsetzbare Sicherheitskonzepte für die Tochterunternehmen.

Freiberuflich opfert er trojanische Pferde und unterstützt Mittelständler beim Etablieren einer nachhaltigen Sicherheitskultur und -strategie.

Privat battled er sich seit Jahren mit seinen Freunden, wer das beste Vollkorn-Sauerteigbrot backt, ist nachhaltig unterwegs und zeigt, dass Cyber-Sicherheit kein staubtrockenes Thema ist.

Florian Jörgens

Chief Information Security Officer
Vorwerk Gruppe

Florian Jörgens wurde 1985 geboren und begann 2002 seinen Einstieg in die Informatik mit einer Ausbildung zum Informationstechnischen Assistent. Nach einer zweiten Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration bei der Deutschen Telekom AG arbeitete er vier Jahre bei der T-Systems International GmbH in der Anwendungs- und Systembetreuung, wo er parallel seinen Bachelor of Science in Wirtschaftsinformatik an der FOM Düsseldorf erlangte. Nach einem Wechsel in die IT-Beratung von PricewaterhouseCoopers und dem berufsbegleitenden Abschluss des Master of Science in IT-Management arbeitete Florian Jörgens knapp 3 Jahre bei E.ON in Essen als Manager und war dort verantwortlich für die Informationssicherheit des gesamten deutschen Vertrieb. Im Anschluss an diese Tätigkeit übernahm er im März 2019 als Chief Information Security Officer der LANXESS AG in Köln die ganzheitliche Verantwortung für das Thema Informationssicherheit des Konzerns.

Seit Juli 2021 ist Florian Jörgens Chief Information Security Officer der Vorwerk Gruppe. Neben dieser Tätigkeit ist er seit seinem Master-Abschluss 2015 unter anderem an diversen Hochschulen als Dozent, Autor und wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig. Weiterhin hält er Fachvorträge rund um die Themen Informationssicherheit, Awareness und Cyber-Security. Florian Jörgens wurde im September 2020 vom CIO-Magazin mit dem Digital Leader Award in der Kategorie „Cyber-Security“ ausgezeichnet.

Christine Deger

IT-Beraterin / Gastgeberin
Cyberluchs / teissTalk

Als „zertifizierte ethische Hackerin“ berät und begleitet Christine Deger rund um das Thema Cyber Security. Logik und Klarheit sind ihre Arbeitsgrundlage. Ihre lebendigen Beispiele schöpft sie aus fast zwanzig Jahren Praxis-Erfahrung.  Die digitale Zukunft sicher gestalten – in ihren Beratungen zeigt die Cyber-Security-Expertin welche Strategien und Maßnahmen es gibt, um persönliche Werte zu schützen.