Ganz schön stressig. Der richtige Umgang mit der Verantwortung

28. Juni 2022, 16:00 Uhr

Nehmen Sie an diesem teissTalk teil und Sie erhalten Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen zu diesem Thema:

  • Wie erkenne ich als Führungskraft eine zu hohe Arbeitsbelastung meiner Mitarbeiter:innen und was kann ich tun?
  • Was ist der richtige Umgang mit überlasteten und überbeanspruchten Beschäftigten?
  • Durchführung von Stressanalysen nach Sicherheitsvorfällen und was man daraus lernt.

Talk-Gäste

Asiye Öztürk

Cybersicherheitsexpertin / Dozentin
selbständig / Hochschule Bonn-Rhein-Sieg und Hochschule Niederrhein

Asiye Öztürk, wissenschaftliche Mitarbeiterin/Doktorandin am Clavis Institut für Informationssicherheit an der Hochschule Niederrhein

Cybersicherheitsexpertin des Cyber Campus NRW und Dozentin an der Hochschule Niederrhein am Cyber Campus Mönchengladbach und Bonn Rhein-Sieg im Bereich des Cyber Security Managements 

Beratende Ingenieurin im Bereich ISMS, IT-BCM und BCM  

Bereits seit dem Erlass des IT-Sicherheitsgesetzes 1.0 (2015) befasse ich mich mit dem Themengebiet der Kritischen Infrastrukturen und der Informationssicherheit. Mein intrinsischer Beweggrund „etwas Gutes zu leisten“ ist in diesem Zusammenhang die treibende Kraft, um meine Forschungstätigkeiten mit den industriellen Bedürfnissen zusammenzubringen, um daraus wertvolle und praktische Lösungen für die Anwender generieren zu können.

Hierbei unterstütze ich Kritische Infrastrukturen beim Aufbau, der Einführung und Aufrechterhaltung ihrer informationssicherheitstechnischen Prozesse. Darunter zählen Wasserversorgungsunternehmen und Krankenhäuser, die einen Branchenspezifischen Sicherheitsstandard anwenden möchten und Chemiekonzerne, Rechenzentrumsbetreiber und Energieversorgungsunternehmen, die ein Informationssicherheitsmanagementsystem einführen möchten.

Im Parallelverfahren untersuche ich im Rahmen meiner Forschungstätigkeiten explizit die sicherheitstechnischen und sicherheitsorganisatorischen Bedürfnisse der Anwender. Insbesondere innerhalb der Prozessnetzwerklandschaft (Operational Technology) mit informationstechnischen Kontrollsystemen zur Überwachung und Steuerung von industriellen Anlagen und Aggregaten. Die Hauptfragestellung lautet: „Wie kann man diese Bedürfnisse im Sinne der Informationssicherheit mit effizienten Methoden und Sicherheitsteams erfüllen?“ 

So publizierte ich mit meinem Kollegen unsere jüngsten Erkenntnisse beim 18. Deutschen IT-Sicherheitskongress des BSI, die als Best Student Award honoriert wurden und ein Teilbereich meiner Forschungsarbeit repräsentieren.

Karin Vittinghoff

Zertifizierte psychosoziale, systemische Mitarbeiterberaterin und Präventionstrainerin

Mit dem Angebot der Externen Mitarbeiterberatung biete ich meinen Firmenkunden eine schnelle Anlaufstelle für Beschäftigte, die durch arbeitsplatzbezogene oder persönliche Themen belastet sind und Hilfe wünschen, sowie für Personalmanager, Führungskräfte und Interessenvertreter, die sicherer werden wollen im Umgang mit überforderten Beschäftigten.

Im Rahmen von Online-Seminaren stärke ich seit 2010 die psychische Gesundheit von Beschäftigten sowie von Führungskräften im Umgang mit psychisch überbeanspruchten Mitarbeitenden.

Auszug aus meiner Kundenliste: DRV Hessen, Eisai GmbH und Reha-Kliniken. Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl, Industriegewerkschaften Metall und BAU. Kultusministerium Baden Württemberg sowie Forschungseinheiten der Daimler AG im Auftrag von Study & Train.

www.wiederfreudeamjob.de

Michaela Templin

Referentin / Projektmanagerin Information Security und New Work
eco – Verband der Internetwirtschaft e.V.

Ludwig Börne sagte »In einem wankenden Schiff fällt um, wer
stillsteht und sich nicht bewegt.« Ähnlich sehe ich dies bei der
Digitalisierung, denn Stillstand bringt uns nicht voran.


Bereits seit Juli 2017 befasse ich mich mit der sicheren und
strategischen Digitalisierung von Unternehmen und habe bereits
eigenständig und erfolgreich im Fachverband Werkzeugindustrie die
Digitalisierungsinitiative geleitet. In meiner Masterthesis entwickelte
ich den Digitalisierungsprozess der Werkzeugindustrie – durch die
Konzeption eines Leitfadens mit Handlungsempfehlungen. Der BSI
Grundschutz war einer der Meilensteine im Prozessfluss, welcher mich
bereits 2017 in die IT-Sicherheit geführt hatte.


In meiner jetzigen Position als Referentin / Projektmanagerin für
Information Security und New Work im eco-Verband der
Internetwirtschaft e. V., vereine ich die neue hybride Arbeitswelt mit
der notwendigen Informationssicherheit von morgen. Orts-, deviceund
auch zeitunabhängiges Arbeiten ist mit so manchen Hürden
verbunden, die ich gerne bereit bin zu überwinden. Der klare
„Gamechanger“ ist hier das Mindset, sowohl bei der eigenen
Einstellung zur Arbeit wie auch bei der eigenen Resilienz. All dies in
den richtigen Einklang zu bringen, ist neben der (IT und Informations-)
Sicherheit als Prämisse einfach meine Herzensangelegenheit.

Sandra Aengenheyster

Gastgeberin
teiss

Von Software-Rollout bis Cyber-Security – Sandra Aengenheyster ist leidenschaftliche und erfahrene Übersetzerin zwischen IT und Business.

Als IT-Kommunikations-Expertin berät sie seit 10 Jahren Konzerne und innovationsorientierte Mittelständler in der Umsetzung großer Vorhaben. In Transformations- und Veränderungsprojekten sowie in der Informationssicherheit sorgt sie bei ihren Mandant:innen für eine klare Kommunikation und Ergebnisse. Cyber-Security Awareness-Kampagnen, an denen Sandra Aengenheyster bei ihren Kund:innen mitgewirkt hat, wurden u.a. mit dem Care4Aware-Award ausgezeichnet.

Sandra ist angesehene Autorin und Trainerin und weist außerdem über 20 Jahre Erfahrung im Management von meist internationalen Teams und Projekten auf. Vor ihrer Selbständigkeit steuerte und optimierte die evangelische Diplomtheologin mit (Executive) MBA in International Management u.a. mehrere operative Dienstleistungseinheiten eines DAX-Konzerns.

Auch als Gastgeberin der deutschsprachigen teiss talks ist Sandra Aengenheyster eine Moderatorin und Übersetzerin zwischen mehreren Welten: der Fokus liegt auf aktuellen Cyber-Security-Trends, betrachtet aus IT- und Business-Perspektiven. Gesprächspartner:innen sind renommierte Expert:innen aus Wissenschaft und Unternehmenspraxis.